Am Dienstag, 03. April durfte ich eine Premiere feiern. Zum ersten mal besuchte ich ein Musical.

Diese Möglichkeit bot mir mein Arbeitgeber, die Fa. Abacus Research AG, welche den Besuch im St. Galler Stadttheater organisierte.

Um 17:20 Uhr Versammelten wir uns vor dem Theater. In zwei Gruppen durften wir dann einer Führung hinter die Bühne teilnehmen. Wir durften einen Blick in die Maske werfen, sahen die Hauseigene Schreinerei und Malerei und wurden auch auf die Bühne geführt, wo wir während dem Lichttest in den Scheinwerferbeleuchtungen standen und zu spüren bekamen wie Hell diese Lichter sind.

Anschliessend wurde ein sehr reichhaltiger Apéro serviert.

Pünktlich um 19:30 Uhr begann die Aufführung des Musicals. Ich kannte das Musical „Chicago“ gar nicht und wusste auch nicht wovon es handelte. Bereits nach einer kurzen Einleitung war aber klar um was es sich bei dieser Geschichte handelte. Als Nicht-Musical-Kenner, jedoch nur aus dem TV, war ich völlig fasziniert von den humorvollen Sprüchen, den schauspielerischen Fähigkeiten, den Gesangs- und Tanzkünsten.
Sprüche wie „mein Mann lief mir ins Messer und das gleich zehn Mal“, „die Nummer 17, der gespreizte doppelte Adler“ oder diverse Grimassen bleiben mir in bester Erinnerung. Es wird bestimmt nicht mein letztes Musical gewesen sein – mir hat es sehr gut gefallen.

Das Musical ist noch bis am 09. Juni 2012 im Theater in St. Gallen zu sehen.