Stammzellen spenden

Stammzellen- oder Knochenmarkspender werden

Bis Anfangs 2003 hatte ich mir nie Gedanken gemacht, was es heisst Stammzellen- oder Knochenmark Spender zu sein.
Heute bin ich mir im klaren darüber, dass ich einmal auf einem Fremdspender angewiesen sein könnte.
Bei einem Rückfall meiner Leukämie müsste ich mich weiteren Chemotherapien unterziehen. Unmittelbar nach der ersten Therapie würde man vermutlich einen weiteren Versuch starten meine eigenen Stammzellen zu sammeln. Wenn dies auch ein weiteres Mal nicht funktioniert, wäre eine Fremdspende für mich Lebensnotwendig da die Zellen meiner Schwestern nicht auf die selben HLA-Gewebemerkmale übereinstimmen. Sie wurden ja bereits während meiner 2. Chemotherapie Typisiert.
Die Schwierigkeit einen Spender zu finden, ist sehr gering, da die Gewebemerkmale zwischen dem Spender und mir nahezu identisch sein müssten.
Das wichtigste ist aber, dass Dein Entscheid, Dich als Spender typisieren zu lassen, Dir sehr gut überlegt hast. Du solltest auch nach Jahren noch bereit sein, Dein Versprechen zu halten. Es sind nicht nur die hohen Kosten, welche bei der Blut- und Gewebetypisierung anfallen, viel mehr aber auch die Hoffnung eines kranken Menschen auf einen passenden Spender!
Nach einem persönlichen Gespräch mit einem Arzt aus dem Blutspendezentrum musst Du Dich einer Blutentnahme unterziehen. Dabei werden Blutgruppe, der Rhesusfaktor und ein Teil der Gewebegruppe bestimmt. Zusammen mit einer weiteren Blutprobe werden die ausgewerteten Daten nach Genf in das Nationale Referenzlabor für Histokompatibilität (NRH) gesendet. Um absolute Anonymität zu gewährleisten, wird man unter einer Spendennummer Registriert, und nicht nach dem Namen. Im Falle einer Transplantation können so Spender und Empfänger nicht zurückverfolgt werden.
Nach einer weiteren Typisierung durch das NRH werden die Angaben an das Schweizerische Register für Knochenmarkspender übergeben. Der Eintrag erfolgt unter der Spendennummer, die durch das Blutspendezentrum anonym zugeteilt wurde. Ab diesem Zeitpunkt kann weltweit auf diese Nummer zugegriffen werden.
Wird ein passender Spender gefunden, welcher nach wie vor bereit ist, sein Knochenmark zu spenden, kann vielleicht ein Leben gerettet werden.
Die Möglichkeit, dass Du Dich nur für mich als Spender typisieren lassen kannst, besteht nur für Familienmitglieder. Anderseits kann noch immer für viele Patienten kein geeigneter Spender der rettenden Stammzellen gefunden werden, darum bist auch Du wichtig.

Weitere Informationen oder Antworten bekommst auch von Candy Heberlein
(Präsidentin und Gründerin der SFK)
.

Stiftung zur Förderung der Knochenmarktransplantation
> www.knochenmark.ch

> E-Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.