Schlagwort-Archive: Blutwerte

Kontrolle vom 23.03.11

Wie schnell doch die Zeit vergeht, sehe ich nicht nur an den ernormen Fortschritten, welche Raul macht, sondern auch daran, dass bereits wieder ein Jahr vergangen ist, seit meiner letzten Kontrolle im onkologischen Ambulatorium in St. Gallen.

Gegen 14:30 Uhr meldete ich mich bei der Anmeldung und gab den Kuchen für das Personal ab :-). Im Behandlungsraum 2 durfte ich mich auf die Waage stellen, welche seit Jahren schon zwischen 56 und 60 kg anzeigt. Danach durfte ich mich zur Blutentnahme auf einen Stuhl setzen. Die Pflegefachfrau, welche bei mir die Blutentnahme durchführte, hatte zum ersten mal die Ehre mich zu stechen, und sie machte ihre Arbeit sehr gut. Nach nur ein paar Augenblicken und einem netten Gespräch mit einem bekannten Gesicht, konnte ich die Entnahme in das Labor bringen.

Blutwertdiagramme

Was passierte eigentlich mit meinem Blut bei meinen Chemotherapien?
Warum war ich auf Spenderblut angewiesen?
Wie kann man das am besten Erklären?
Da auch ich mir diese Fragen im Spital schon gestellt hatte, habe ich mir jeden Tag die Blutwerte in eine Tabelle geschrieben. Eines Tages brachte mich mein Oberarzt auf die Idee ein Diagramm zu erstellen, bei dem man erkennen kann wie sich meine Werte verhalten. Noch Heute schreibe ich jeden Wert in eine Tabelle.
In einem Weiterbildungskurs hatte ich die Idee diese Daten dann auch auf meine Webseite zu stellen. Nun ist es soweit und mir diesen Daten wird ein Diagramm erstellt, bei dem man sieht wie sich mein Blut während der Therapien verhalten hat. Auch kann man sehen wann ich auf Spenderblut angewiesen war.
Noch ist die Seite nicht ganz fertig, aber am besten schaust Du selber. Für Fragen und Kritiken stehe ich Dir gerne zur Verfügung.

Routinekontrolle bei meiner Hausärztin

Da ich bereits seit einiger Zeit versuche meinen leicht erhöhten Cholesterin-Wert zu senken erhoffte ich mir von meinem Urlaub eine leichte Senkung. Der Sea-Food liess mich nicht im Stich und so wurde ich mit tieferen Werten zu Frieden gestellt.

Hier noch die Werte:
Erythrozyten 141
Leukozyten 5.5
Thrombozyten 139

Cholesterin 4.79

Nach Absprache mit meiner Ärztin liess ich mir noch die Zeckenimpfung verpassen. Wir hielten es für sicherer, da diese bei uns schon ziemlich verbreitet sind.
Bevor die nächste Kontrolle auf dem onkologischen Ambulatorium in St. Gallen auf dem Programm steht, muss ich am 8. September zu einer militärischen Untersuchung nach Herisau. ich bin ja für ein Jahr von der militärischen Pflicht freigestellt worden und werde jetzt ein letztes Mal auf meine Dienstfähigkeit getestet. Weitere Informationen werden folgen.