Schlagwort-Archive: Schmid AG

Time to say goodbye…

Mit disem Betreff habe ich am vergangenen Freitag mein letztes eMail, von meinem Account bei der Firma Schmid AG aus, versendet.

Am 1. Oktober 2005 hatte ich meinen ersten Arbeitstag in der Firma Schmid AG als Sachbearbeiter in der AVOR.
Per 1. März wechselte ich Intern meine Stelle in den Innendienst des internationalen Verkaufes. Durch meine Haupttätigkeiten lernte ich das ERP ABACUS, welches die Firma Schmid AG im Einsatz hat, noch vertiefter kennen. Weitere Aufgaben wie der First-Level-Support für das System und das ERP wurden mir übergeben.

Schmid AG – Schlittelplausch 2011

Am Freitag 21. Januar 11 war es wieder soweit, der mittlerweile bereits traditionelle Schmid AG Schlittelplausch wurde erfolgreich durchgeführt.
Genau richtig, im Neudeutsch auch „Just in Time“ (Ausbildung zum Prozessfachmann lässt Grüssen) genannt, schüttelte Frau Holle ihre Decken aus. Wie wir am Donnerstag aus dem Internet erfahren konnten, war die Schlittelbahn in Fideris GR geöffnet und die 12km lange Abfahrtsstrecke durchgängig befahrbar.
Um 15:00 Uhr holten mich die Kollegen der Automations-Abteilung bei uns in Wil ab. Nach einem kurzen Tankstopp in Landquart, bei dem wir noch ein kleines Insider-Erlebnis hatten, kamen wir gegen 16:30 Uhr in Fideris an. Mit dem Kleinbus wurden wir mitsamt unserem Gepäck in das Skigebiet Fideriser-Heuberge befördert. Nach dem Zimmerbezug und einem kurzen Apéro fassten wir die Schlitten aus.
Bei eisigen Temperaturen starteten wir zum ersten run. Einige kleinere Rangeleien und Kollisionen durften nicht fehlen. Auf einer Eisschicht, lag der Neuschnee, welcher die Schlittelpartie ins Tal ziemlich schnell machte. Die Piste war in einem sehr guten Zustand und liess auch kleine Fahrfehler zu, was auch mir zugute kam.
Der Bus beförderte uns wieder hinauf in das Bergrestaurant, wo nach einer ersten Runde „Bündner Röteli“ der Salat serviert wurde, bevor wir zum Fondueplausch übergingen. An meiner Tischecke sorgte ein Kundendienstmitarbeiter für Unterhaltung (wenn man dies so nennen kann – eigentlich hat er uns eher Zugetextet).
Nicht mehr ganz alle fasten nach dem Essen erneut einen Schlitten aus. Die Stirnlampe war für die Nachtabfahrt von Vorteil, denn die Wolken verdeckten den kürzlich gewesenen Vollmond.
Die Piste war noch schneller als bei der ersten Fahrt. Eine schmerzhafte Kollision musste ich leider in Kauf nehmen, nachdem es mich unter fremder Einwirkung gedreht hatte und ich vom Schlitten fiel. Die nachfolgenden Kollegen konnten nicht mehr rechtzeitig Bremsen und fuhren in mich rein. Blaue Flecken an Schulter und Oberschenkel konnten dies Belegen. Glücklicherweise habe ich ziemlich schnell und richtig Reagiert, sonst wäre es vielleicht schmerzhafter ausgegangen.
Im Ziel angekommen gönnten wir uns einen weiteren Röteli, bevor wir wieder hinauf in die Hütte gefahren wurden.

Neue Stelle angetreten

 Am vergangen Freitag habe ich meinen Arbeitsplatz in der Produktionsplanung meinem Nachfolger überlassen und meine persönlichen Sachen nach in das Hauptgebäude an meinen neuen Platz gebracht.
Meine neue Stelle als technischer Sachbearbeiter im Verkauf erwartete mich am Montag Morgen bereits mit offenen Punkten für die Verkaufspreisliste 2008. Mein Vorgesetzter erklärte mir wie ich mich im Artikelstamm die verschiedenen Felder abzufüllen habe. Und nun bin ich daran, neue Verkaufsartikel aufzubauen und zu Kalkulieren damit die Preisliste in kürze gedruckt werden kann.

Die Arbeit macht mir sehr viel Spass, da ich hinter die ganzen Stücklistenstrukturen sehe und nachher auch weiss wie die einzelnen Elemente aufgebaut sind…