Blutbestandteile

Steckbrief der roten Blutkörper (Erythrozyten)
Grösse
Durchmesser 7,5 tausendstel Millimeter
Dicke 2 tausendstel Millimeter

Anzahl
5 Millionen pro mm³ Blut. Ein Erwachsener besitzt etwa 30 Billionen rote Blutkörperchen. Aneinandergereiht ergäbe dies einen Faden von 190’000 km Länge (fünfmal den Erdumfang)

Funktion
Sauerstofftransport
Sauerstoff wird in der Lunge von den roten Blutkörperchen aufgenommen und in den Organen (Muskeln, Leber, Darm) abgegeben.

Lebensdauer
100 – 120 Tage
Hämoglobin

Der Farbstoff Hämoglobin bildet den Hauptinhaltsstoff der roten Blutkörperchen. Das Hämoglobin hat vier Häm-Molekühle – der eigentliche Farbstoff -, von denen jedes ein Sauerstoffmolekühl bilden kann. Der menschliche Körper enthält ungefähr vier Gramm Eisen. Etwa 70 Prozent dieses Eisens befinden sich im Hämoglobin. Das Hämoglobin hat die Fähigkeit, in der Lunge Sauerstoff zu binden, diesen an die Zellen abzugeben und anschliessend Kohlenstoffdioxid aus den Zellen in die Lungen zurückzutransportieren, wo dieses mit der Luft wieder ausgeatmet wird.

Steckbrief der weissen Blutkörperchen (Leukozyten)
Untergruppen
Granulozyten (65 Prozent der weissen Blutkörperchen)
Monozyten (10 Prozent der weissen Blutkörperchen)
Lymphozyten (25 Prozent der weissen Blutkörperchen)

Grösse
7 – 15 tausendstel Millimeter, je nach Art

Funktion
Abwehren von Krankheitserregern
-> Erkennen und Vernichten der Eindringlinge
-> Bilden von Abwehrstoffen (Antikörpern)
-> Erinnern (Gedächtnis) an die Erreger überstandener Infektionen

Lebensdauer
Granulozyten einige Stunden, Monozyten 1 – 2 Tage, die Gedächtniszellen unter den Lymphozyten Jahrzehnte.

Steckbrief der Blutplättchen (Thrombozyten)
Grösse
1 – 3 tausendstel Millimeter

Anzahl
150’000 – 400’000 pro mm³ Blut

Funktion
Mithilfe der Blutstillung
– Abdichten der Blutgefässe von innen
– Wundverschluss bei äusseren Verletzungen

Lebensdauer
8 – 10 Tage

Steckbrief der Blutplasmas
Zusammensetzung
Durchsichtige, gelbe Flüssigkeit, die zu 90 Prozent aus Wasser und zu 10 Prozent aus Eiweissen, Salzen und Hormonen besteht.

Die wichtigsten Plasmaeiweisse und ihre Funktionen:
Albumin
– Transportiert verschiedene Blutbestandteile und Nährstoffe
– Ist für den Wasserhaushalt verantwortlich (Wasserträger)
Immunglobuline und Komplementsystem
– Unterstützen und verstärken die Abwehrfunktion der weissen Blutkörperchen
Gerinnungsfaktoren
– Sind für den Blutgerinnungsprozess verantwortlich (zusammen mit den Blutplättchen)
Lipoproteine (Fetteiweisse)
– Transportieren Fette aus der Nahrung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>